Empfehlung: Jagten (Die Jagd)

Bis vor kurzem noch nie davon gehört, vom Hauptdarsteller Mads Mikkelsen erst einen Film gesehen (Le Chifre in Casino Royale) und nur mit der Information, dass es um Kindsmissbrauch geht, habe ich diesen Film geschaut. Film? Nein, er ist mehr als das. Es ist ein Meisterwerk.

Unschuldig oder schuldig? -Kommt es drauf an?
Unschuldig oder schuldig? -Kommt es drauf an? Das Resultat ist dasselbe.

Es hätte genauso auch schiefgehen können. Dem Thema „Kindesmissbrauch“ wird immer ein gewisses Mass an Aufmerksamkeit gewidmet, dies ist klar. Und da alles noch in einem dänischen Dorf spielt, wo jeder jeden kennt, und man (Mann?) erst dann Mann ist, wenn man sein erstes Wild erlegt hat, spielt, hätte alles in einem Klischee-um-mich-wirf-Gewitter enden können. Ja, es kommen Klischees vor, aber man sollte nicht vergessen, dass der Regisseur dieses unscheinbaren Kleinods Thomas Vinterberg ist, der schon mit seinem ersten Hit „Festen“ gezeigt hat, wie man Dogmata gekonnt in Filmen einsetzen kann.

Ich will eigentlich nichts zum Inhalt des Filmes sagen, man sollte diese 111 Minuten Spielzeit auf einen einwirken lassen und sich danach eine eigene Meinung bilden. Jedoch will ich erreichen, dass die Leute sich wenigstens eine Meinung bilden können. Dieser Film lebt von seinem fast makellosen Drehbuch, welches dank der beispiellosen schauspielerischen Leistungen seiner Akteure, natürlich vor allem durch Mads Mikkelsen, aber auch durch die kleine Klara, welche ihre Brillanz durch sehr subtile Bewegungen wie einem Kratzen am Hals oder ähnlichem zur Schau stellt, mich als Zuschauer an den Bildschirm gefesselt hat. Was bemerkt man in diesem Film abseits der Darbietung seiner Mitwirkenden und seiner Wirkung auf den Zuschauenden? Nicht viel, und das ist es ja. Musik? Tja, wenn jemand danach sucht, viel Spass dabei. Man muss sich konzentrieren, um die sehr vage angedeuteten Ansätze einer Melodie herauszuhören und meistens muss man, vorallem in den ersten zwei Dritteln, ernüchtert feststellen, dass es gar keine gibt. Ernüchtert? Das ist vielleicht das falsche Wort… Erstaunt träfe genauso zu. Man ist erstaunt, dass der Film auch ohne jegliches Hintergrund-Gedudel einem „vollständig“ vorkommt. Ihm fehlt es an nichts.
Dramaturgisch ist dies auf einem so hohen Niveau, dass sich einige Hollywood-Streifen mit ihren Millionen von vorausschaubaren und nicht mehr überraschenden Twists gerne eine Scheibe davon abschneiden dürfen.

Kritisiert wird sein Ende, und seine Darstellung eines Gruppenzwanges in einem solch kleinen Dorf. Ich jedoch finde das nicht problematisch, da ich denke, ja, auch wenn dies schon hundertmal auf der Leinwand gezeigt wurde, kann es, nein, genau dann zeigt es doch wie gut ein Film ist, wenn er jemandem wie mir, der sehr gern und viel ins Kino geht und an der gesamten Industrie interessiert ist, auffällt.

Wie auch immer, ich wollte eigentlich ja nicht zu viel vorwegnehmen, also hoffe ich, dass wenigstens ein kleines bisschen Aufmerksamkeit auf dieses Kabinettstück gelenkt wurde.
Mich hat er durchaus auch nach seinem Ende noch beschäftigt, sonst hätte ich dies hier auch nicht geschrieben😉

Zögert nicht, eure Meinung dazu kundzutun.

PS: Ich habe das dänische Original mit Untertiteln geschaut, über jede andere Fassung kann ich nichts sagen, doch kann ich sagen, dass der O-Ton zum Rest des Filmes passt. Man sollte sich nicht von der ungewohnten Sprache abschrecken lassen.

3 Gedanken zu “Empfehlung: Jagten (Die Jagd)

    1. Es heisst notalda*😛
      Ich freue mich, dass ich dich dazu bringen konnte ihn im OT zu schauen und wünsche dir viel Spass mit dem Film. Mich würde deine Meinung, nachdem du ihn gesehen hast, interessieren😉
      lg notalda

      Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s